Google Site Kit für WordPress

Google Site Kit für WordPress

Sehr viele Webmaster beziehungsweise (WordPress) Websites nutzen die populären Dienste Google Analytics, Search Console, AdSense und PageSpeed Insights. In der Vergangenheit war es notwendig, diese Dienste je nach Anforderung mit getrennten Plug-ins einzubinden. Darauf hat Google reagiert.

Site Kit by Google installieren

Mit Stand Herbst 2019 wird das Site Kit jedoch nicht über den Plug-in Pool von WordPress installiert, sondern kann separat auf seiner Plug-in Homepage heruntergeladen werden und anschließend als ZIP Datei installiert werden. Aktuell läuft es (noch) als Developer Beta und richtet sich somit eher an fortgeschrittene Benutzer.

Google Konto vorbereiten

Nichtsdestotrotz muss man nicht Quantenphysik studiert haben, um den Installationsassistenten zu durchlaufen. Zuvor sollte man noch überlegen, mit welchem Google Konto man den Zugriff auf die Dienste und umgekehrt authorisiert.

Wer als Einzelperson den Zugriff für seine eigene Website konfiguriert, wird einen eigenen Google Account verwenden. Wer hingegen die Einrichtung für einen Kunden oder Auftraggeber vornimmt, sollte – wenn nicht vorhanden – ein Google Konto einrichten, auf das Auftraggeber und Dienstleister Zugriff haben.

AdBlocker, Installation & AdSense

Um Google Site Kit einrichten zu können, müssen Sie Ihren allfällig installierten AdBlocker im Browser für die Installationsdomäne deaktivieren. Und es liegt in der Natur der Sache, dass Sie AdSense nicht verwalten können, wenn Sie mit einem AdBlocker AdSense blockieren.

Google Site Kit und die DSGVO

Natürlich verarbeiten Sie mit diesem Plug-in jede Menge personenbezogene Daten, weshalb die Datenschutzrichtlinie entsprechend zu berücksichtigen ist. Im Zweifel sollten Sie für Ihre Datenschutzerklärung immer juristische Fachhilfe beiziehen.