Mehr Sicherheit im Internet

Mehr Sicherheit im Internet

Sicherheit und der Schutz vor kriminellen Machenschaften entwickeln sich zu den wichtigsten Themen für alle, die im Internet ihrem Beruf nachgehen. Sobald eine IP-Adresse online verfügbar ist, wird sie auch massenhaft von Hackern und bösartigen Bots aus aller Welt angegriffen. Viele Betreiber von Websites wiegen sich in Sicherheit, weil Statistikdienste wie Google Analytics diese Zugriffe nicht anzeigen. Beim Studium der Systemprotokolle eines schlecht gesicherten Servers offenbart sich hingegen rasch das wahre Ausmaß der Bedrohung.

Sicherheit am Server

Angegriffen wird alles, was Sie unter einer Internetadresse anbieten. Zu allererst die Server, auf Ebene des Betriebssystems, FTP-, Mailserver und natürlich Ihr Webserver. Ihre WordPress Installation wird auf allen bekannten und noch unbekannten Schwachstellen angegriffen. Bots versuchen, in Ihr System einzudringen, wollen Ihre Daten stehlen oder legen WordPress mit Verfügbarkeitsattacken lahm. Sie benötigen ein umfassendes Sicherheitskonzept, das alle Ebenen umfasst.

Sichere Kommunikation nach außen

Gleichzeitig müssen Sie gewährleisten, dass Sie nicht ungewollt selbst eine Bedrohung für andere sind oder werden. SSL Verschlüsselung ist heute für den Betrieb einer Website nicht nur Standard, sondern in Zeiten der DSGVO verpflichtend. Achten Sie zudem darauf, dass die E-Mails, die Sie versenden, nicht irrtümlich im Junk Ordner Ihrer Empfänger landen.

Stichwort Rechtssicherheit

Zudem hat die EU-Datenschutz-Grundverordnung die rechtlichen Anforderungen an einen Internetauftritt komplett neu geregelt. Wer außerdem noch einen Online Shop betreibt, muss großen Aufwand und ein entsprechendes Budget für die größtmögliche rechtliche Sicherheit einplanen. Zyniker meinen, in einigen Fällen könne man sich inzwischen nur noch entscheiden, gegen welches Gesetz man verstoßen möchte.

Ich habe in diesem Abschnitt für Sie eine Reihe von Beiträgen verfasst, die für Sie Checkliste und Anregung zugleich sein sollen. Sie beziehen sich auf Internetauftritte mit oder ohne WordPress. Ich empfehle Ihnen, das Thema Sicherheit möglichst sorgfältig in Angriff zu nehmen, bevor Sie weiter an Ihren Inhalten, Ihrer Reichweite und dem kaufmännischen Erfolg Ihrer Website arbeiten.