SSL Zertifikate Fehler vermeiden

SSL Zertifikate Fehler vermeiden

Sie haben Ihr (Let’s Encrypt) SSL Zertifikat erfolgreich installiert. Trotzdem meldet Ihr Browser auf einigen Ihrer WordPress Seiten Zertifikatfehler oder eine unsichere Verbindung? Das können Sie in den meisten Fällen mit einem kleinen zusätzlichen Plug-in beheben.

Warum sollten mich Zertifikatfehler interessieren?

Dafür gibt es gute Gründe:

  • Teile der Kommunikation werden unverschlüsselt und somit unsicher.
  • Nach Expertenmeinung kann dies genau genommen der DSGVO widersprechen.
  • Es kann sich nachteilig auf Ihr Ranking in Suchmaschinen auswirken.
  • Besucher Ihrer Website können verwirrende Fehlermeldungen erhalten.
  • Inhalte werden womöglich in bestimmten Browsern fehlerhaft oder gar nicht dargestellt.

Was können die Ursachen für diese Fehler sein?

Meistens haben Sie als ganz normaler Betreiber einer WordPress Website keinen sofort ersichtlichen Fehler gemacht. Solche Fehler entstehen in der Regel durch:

  • Nicht sachgerecht programmierte Themes und Plug-ins
  • Nicht sachgerecht programmierte Javascript Module
  • Nicht sachgerecht geschriebene CSS Stylesheets
  • Einbettungen von http:// Links (z. B. Videos)

Wir brauchen also etwas, das sicherstellt, dass alles, was an den Browser geschickt wird, durchgehend korrekten Quellcode besitzt.

Fehler vermeiden mit dem Really Simple SSL Plug-in

Über 3 Millionen WordPress Installationen nutzen mittlerweile das Really Simple SSL Plug-in. Kernstück des Plug-ins ist der Mixed Content Fixer, der automatisch dafür sorgt, dass alle Inhalte über SSL laufen. Das Plug-in ist mit ein paar einfachen Mausklicks konfiguriert und man hat damit in den meisten Fällen alles erledigt.

Fazit zu Zertifikatfehlern

Nehmen Sie sich als WordPress Seitenbetreiber kurz Zeit, um diese mit einem einfach kleinen Plug-in zu unterbinden, damit Sie in jeder Hinsicht auf der sicheren Seite sind.